Text  |  Info: Geben Sie bitte etwas Inhalt in den Textbereich des Textelements ein.

HydraGlow

Was ist unsere HydraGlow behandlung?

Die HydraGlow Gesichtsbehandlung kommt aus der apparativen Kosmetik und fokussiert die Tiefenreinigung in der Anti Aging-Kosmetik und bei unreiner Haut. Das Aqua Facial basiert auf einer Methode, die die Hautabtragung, Tiefenausreinigung und Demalinfusion von Wirkstoffen, wie zum Beispiel Vitamine, Hyaluron und Antioxidantien kombiniert.

Warum HydraGlow?
In einem Zyklus von etwa vier Wochen erneuert sich ihre Haut und stößt dabei alte, verhornte Hautzellen ab. Mit zunehmendem Alter lässt die Fähigkeit dieser natürlichen Hautabschuppung nach, die Poren verstopfen und die Haut(oberfläche) wird dicker. Ein Mangel an Hydro-Zellen ist die Folge.

Die einzigartige (Vortex)-Technologie, eine Kombination aus Wirbel-, Peeling- und Vakuumtechnik, ist optimiert für den Einsatz im Kosmetikstudio. Hochwirksame Seren werden in die Haut eingeschleust und gleichzeitig werden gelöste Stoffe aus den Poren gezogen, sodass abgestorbene Hautzellen effektiv von der Hautoberfläche entfernt werden. Unsere Apparatur HydraCareH2O (A.d.R. „Mr Grey“) von dermaceutical sorgt für die perfekte Erfrischung auf Wasserbasis. Detox statt Botox.

Schritt 1: Haut porentief reinigen

Mittels der Vortex-Apparatur und einer Lösung aus Roter Alge wird die obere Schicht der Epidermis gereinigt und abgestorbene, dehydrite Hautzellen werden abgesaugt. Die Wirkstoffe der Roten Alge wirken remineralisierend und regen gleichzeitig die Durchblutung sowie Zellneubildung an.

 

Schritt 2: Haut sanft peelen

Ein Peeling aus Glycol-, Salicylsäure und Milchsäure wird auf die Haut aufgebracht. Die fettliebende Salicylsäure dringt über die Talgdrüsen tief in die Poren ein und wirkt dort klärend und entzündungshemmend, während die Milch- und Glycolsäuren zelluläre Verbindungen zwischen den Hornzellen der äußeren Hautschicht lösen und damit die Hauterneuerung und Kollagensynthese anregen. Das Vakuum entfernt die aufgelösten und zersetzten Zell- und Schmutzteilchen.

Schritt 3: Haut entgiften und entschlacken

Mit einem Spezialaufsatz an der Vortex-Apparatur werden weitere abgestorbene Zellen, Schweiß und Schmutz entfernt und die Durchblutung wird angeregt. Eine entgiftende Lösung aus Anthemis Nobilis (Römische Kamille) und Hamamelis (Zaubernuss) löst die im Stoffwechsel entstandenen, schädlichen Schlackestoffe und Substanzen, die die Haut in seiner natürlichen Funktion behindern.

Schritt 4: Haut erfrischen und versorgen

Zur langanhaltenden Versorgung der Haut werden nun Mikronährstoffe wie Antioxidantien, Mineralien, Vitamine und Hyaluronsäure auf die Haut aufgebracht und bewirken eine Regenerierung und Straffung der Gesichtshaut. Die Hyaluronsäure versorgt die Haut nachhaltig mit Feuchtigkeit und erhöht die Aufnahme der verwendeten Wirkstoffe.

Leistungen der HydraGlow Gesichtsbehandlung

Abgestimmte Doppelreinigung, Anwendung des HydroCareH2O in den erklärten 4 Schritten:
Vortex-Tiefenreinigung, Peeling, Detoxing und Hydration mit Hyaluronsäure, Vitaminen, Mineralstoffen und Antioxidantien.
Abgerundet wird die HydraGlow Anti Aging-Behandlung mit einer Sauerstofftherapie, Maske und einer exklusiven Abschlusspflege.

HydraGlow
HydraGlow behandlung ca. 60 Minuten 99,00 €

Ergebnisse und Behandlungsziele

  • leuchtender und geklärter Teint
  • Straffung und Elastizitätserhöhung
  • Aufhellung von Hyperpigmentierungen und Sonnenschäden
  • erfrischte und vitalisierte Haut
  • porentiefe Reinigung
  • Reduktion der Talkproduktion
  • Anregung Zellneubildung
  • beschleunigter Zellstoffwechsel unterer Hautschichten

Was ist nach der Behandlung zu beachten?

Nach der Behandlung können Sie sofort wieder am gesellschaftlichen Leben und Alltag teilnehmen. Hautrötungen können unterschiedlich stark auftreten und klingen nach wenigen Stunden wieder ab. Bitte vermeiden Sie nach der Behandlung bzw. während Ihrer Kur ausgiebiges Sonnen, Solariumbesuche sowie Saunagänge bis eine Woche nach der Behandlung.

Text  |  Info: Geben Sie bitte etwas Inhalt in den Textbereich des Textelements ein.